Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

PD Dr. med. univ. Maria De Santis

Sektionsleiterin interdisziplinäre Uro-Onkologie

Charité - Universitätsmedizin Berlin
10117 Berlin

Sie befinden sich hier:

Lebenslauf PD Dr. med. univ. Maria De Santis

ABSOLVIERTER AUSBILDUNGSGANG

Seit 

Apr 2015      General Medical Council, UK
                    Certification of Full Registration (14.04.2015) - Approbation

Okt. 2008      Habilitation

                    Paracelsus Universität (Salzburg, Österreich) 

Okt. 2002      European Society of Medical Oncology (ESMO)-Zertifizierung (Rezertifizierungen 2007, 2013 and 2018) 

30.09.1999   Diplom Fachärztin für Innere Medizin (Hämato-Onkologie)

                    (Facharztzeugnis mit Ausstellungsdatum 20.08.2001)

                    Österreichische Ärztekammer ÖÄK (Wien, Österreich)

                    Onkologie und Hämatologie 

30.09.1997   Diplom Facharzt für Innere Medizin

                    (Facharztzeugnis mit Ausstellungsdatum 10.11.1998)

                    Österreichische Ärztekammer ÖÄK (Wien, Österreich)

                    Innere Medizin (allgemein; Onkologie und Hämatologie; Kardiologie) 

01.07.1988   Doktor der Medizin

                    Doctoris universae medicinae nomen et honores

                    Universität Wien (Wien, Österreich)                     

30.06.1982   Matura

                    Österreichisches Äquivalent zum Abitur

 

BERUFLICHER WERDEGANG

Charité – Universitätsmedizin Berlin, 10117 Berlin 

Berlin, Deutschland

Seit April 2018:   Sektionsleiterin interdisziplinäre Uro-Onkologie

 

                             

Warwick Medical School, University of Warwick

Warwick, Großbritannien 

2015-2018:    Associate Clinical Professor for Oncology am Clinical Trials Unit

 

Queen Elizabeth Hospital

Birmingham, Großbritannien

2015-2018:   Honorary Consultant for Medical Oncology am Genitourinary Cancer Service

 

Kaiser Franz Josef-Spital, SMZ-Süd

Wien, Österreich 

2008-2015:    Privatdozentin und Oberärztin an der 3. Medizinischen Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie

2004-2015:    Leiterin der Spezialambulanz für Urogenitale Tumore (Genitourinary Cancer Service) an der 3. Medizinischen Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie

1999-2015:    Fachärztin für Hämatologie und Onkologie an der 3. Medizinischen Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie

 

Memorial Sloan Kettering Cancer Centre

New York, USA

2003: Gastärztin Urogenitalonkologie während des Sabbat- Jahres

Ausbildungszeiten und Rotation

09/1997-       Zusatzfachausbildung Hämatologie und Onkologie

09/1999:        Kaiser Franz Josef-Spital, SMZ-Süd, Wien

                    3. Medizinische Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie

 

10/1992-       Ausbildung für Innere Medizin

09/1997:        Kaiser Franz Josef-Spital, SMZ-Süd, Wien

                    3. Medizinische Abteilung, Zentrum für Onkologie und Hämatologie

 

07/1996-       Ausbildungsrotation Kardiologie

12/1996 :       Kaiser Franz Josef-Spital, SMZ-Süd, Wien

                    5. Medizinische Abteilung der Kardiologie

 

01/1991-       Kinderheilkunde im Rahmen der Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin,

09/1991  :      St. Anna Kinderspital, Wien

 

07/1990-       Unfallchirurge im Rahmen der Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin,

12/1990  :      Unfallkrankenhaus Meidling, Wien

 

04/1990-       Kinderheilkunde im Rahmen der Ausbildung zur Ärztin für Allgemeinmedizin,

06/1990:        St. Anna Kinderspital, Wien

 

01/1990-       Medical Apprenticeship

03/1990:       Dr. Cornelius Sellner (GP), Wien

 

02/1988-       Admin Assistant

12/1989:        Dr. Cornelius Sellner (GP), Wien


Funktionen / Ämter

Medizinische Gesellschaften, Scientific Boards und Forschungsgruppen:

 

EORTC, ASCO, EAU, ESMO, IABC, ÖGU/AUO, ISSECAM, NIHR-CSG bladder cancer etc.





Forschungsprofil


Vernetzung