Diagnose, Behandlung und Erforschung von urologischen Krebserkrankungen

Die Klinik für Urologie ist ein international anerkanntes Zentrum für die Diagnostik, Therapie und Erforschung urologischer Karzinomerkrankungen.

Sie befinden sich hier:

Therapien für Prostata-, Harnblasen-, Nieren-, Hoden- und Peniskarzinom

Prostata-, Harnblasen-, Nieren-, Hoden- und Peniskarzinom sind Behandlungsschwerpunkte der Klinik für Urologie in Berlin: lassen Sie sich von uns beraten. Zum Spektrum unserer operativen Therapie gehören organerhaltende Operationstechniken und moderne beckenchirurgische Verfahren. Diese gewährleisten eine weitgehende Schonung der Beckenbodenfunktion und der Potenz. Sämtliche operative Eingriffe werden sowohl offen-chirurgisch als auch laparoskopisch (minimalinvasiv) angeboten. Neben der operativen Tumorbehandlung führen wir ambulant und stationär medikamentöse Therapien und Chemotherapien durch und bieten dabei innovative Therapieformen im Rahmen von Studien an.

Individuelle Therapiekonzepte und optimale Versorgung

Profitieren Sie von einer herausragenden medizinischen Infrastruktur:
In Kooperation mit Strahlentherapeuten, Onkologen, Schmerzspezialisten und Psychologen gewährleisten wir eine optimale Versorgung und beraten Sie kompetent zu allen Therapie-Alternativen.
Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir einen individuellen Therapieplan. In alle Entscheidungen werden Sie aktiv eingebunden.

Beratungsangebote für Krebspatienten

Neben der stationären Behandlung können Sie zur Beratung und ambulanten Betreuung unsere Spezialsprechstunden nutzen. Für Prostatakarzinompatienten besteht die Möglichkeit der Beratung zur Stanzbiopsie, der Beratung zur Einholung einer Zweitmeinung oder Beratung in einem interdisziplinären Beraterteam von Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen.

Für Krebspatienten bestehen oft unterschiedliche Therapiemöglichkeiten. Haben Sie bereits Empfehlungen für einen Therapieplan erhalten, dann können Sie von uns natürlich auch eine unabhängige Zweitmeinung einholen.