Ärztin mit Patient

„Wenn untenrum etwas "komisch" aussieht trauen sich viele Männer nicht damit zum Arzt zu gehen. Dabei können wir oft schnell und unkompliziert helfen!“

Dr. Irena Goranova, Oberärztin

Sie befinden sich hier:

Für weitere Informationen - Kontaktieren Sie uns!

Einen vollständigen Überblick über unsere Leistungen finden Sie hier.

Für mehr Informationen, vereinbaren Sie gerne einen Termin in einer unserer Spezialsprechstunden. (Telefonisch unter: +49 30 450 515 515 oder senden Sie uns eine Mail)

Erkrankungen des Penis und der Hoden

Bei der Hydrozele handelt es sich um Wasseransammlungen im Hodensack, welche zu einer Schwellung führen. Varikozelen bezeichnen eine Krampfaderbildung im Bereich des Hodens. Betroffenen mit Hydrozelen und Varikozelen kann dabei oftmals mit einem minimalinvasiven Eingriff geholfen werden.

Bei der Induratio penis plastica handelt es sich um eine Erkrankung des Bindegewebes, welche zu einer sog. „Plaquebildung“ am Penis führen kann. Durch das Entstehen von Narbengewebe kann es zu einer Verkrümmung des Penisschaftes kommen, welche im Verlauf zu Schmerzen und Schwierigkeiten bei der Erektion führen kann. Die Behandlung ist meist operativer Natur. Hierbei versucht man, die Verkrümmung zu lösen, ggf. mit Einsatz eines künstlichen Zwischenstücks (sog. „Patch“). Zum Teil ist auch der Einsatz einer Penisprothese notwendig, um eine erektile Dysfunktion zu beheben.

Ihre Expertin für Andrologie