Urheber: Josua Piorr
Copyright und Herausgeber: Charité - Universitätsmedizin Berlin

Urologische Forschungsabteilung

Die Urologische Forschungsabteilung führt translationale Forschung auf den Gebieten genetische Epidemiologie, molekulare Diagnostik und experimentelle Therapie urologischer Tumoren (Prostata, Blase, Niere, Keimzelltumoren) durch.

Diese projektgebundene Forschung leistet durch wissenschaftliche Originalpublikation der Forschungsergebnisse kontinuierlich Beiträge zur Entwicklung der experimentellen Urologie und unterstützt gleichzeitig die individuelle Qualifizierung der beteiligten Ärzte, Ärztinnen, Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler.

Die Urologische Forschungsabteilung wird von Dr. rer. nat Hans Krause geleitet.

Im Rahmen von Kooperationsverträgen mit dem Berliner ForschungsInstitut für Urologie (BFIU) sowie führenden Unternehmen im Bereich Life Sciences/Biotechnologie beteiligt sich die Forschungsabteilung an der Evaluation und Verifizierung neuentdeckter molekularer Marker urologischer Krebserkrankungen.

Wissenschaftliche Kooperationen bestehen zu Einrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft, sowie zu universitären und außeruniversitären Einrichtungen. Die Forschungsabteilung ist ein begehrtes Ziel für Gastwissenschaftler z. B. der Alexander-von-Humboldt-Stiftung und des Deutschen Akademischen Austauschdientes (DAAD).

Kontakt zur Urologischen Forschung

Zu Fragen oder weiteren Informationen über die Urologische Forschung unserer Klinik, stehen Ihnen der Leiter des Urologischen Forschungslabors Herr Dr. rer. nat. Hans Krause oder der Leiter des Berliner Forschungsinstituts für Urologische Forschung Herr Prof. Dr. med. Klaus Jung gerne zur Verfügung.

Kontakt zur Urologischen Forschung

Zu Fragen oder weiteren Informationen über die Urologische Forschung unserer Klinik, stehen Ihnen der Leiter des Urologischen Forschungslabors Dr. rer. nat. Hans Krause oder der Leiter des Berliner Forschungsinstituts für Urologische Forschung Prof. Dr. med. Klaus Jung gerne zur Verfügung.